? Allgemein | Weltreiseblog

Wir sind wieder da

Wie einige von euch bereits gemerkt haben, sind wir von der Weltreise zurückgekehrt. Ist ein schönes, aber auch ein befremdliches Gefühl wieder ‘zuhause’ zu sein, da auch die Welt ein Stück zuhause geworden ist. Man kann in einem Jahr so viele Eindrücke aufnehmen, dass es eine ganze Weile dauert, die zu verarbeiten. Zugegebenermaßen ist das Ankommen in Deutschland genauso ein Kulturschock wie auch in anderen Ländern. Einem fallen Dinge auf, die vorher noch nie so bewußt wahrgenommen wurden. Dazu gehört das Meckern auf sehr hohem Niveau, die Sauberkeit auf den Strassen und die etwas distanzierte Art der Leute in den öffentlichen Verkehrsmitteln.

Was wir in dem Jahr mitgenommen haben, kann man nicht in Worte oder Bilder fassen, wir haben es aber mit diesem Blog probiert und konnten euch hoffentlich mit News versorgen. Damit ihr uns nicht alle mit den gleichen Fragen löchert, haben wir euch hier schon einmal die wichtigsten Informationen zusammenfasst:

Argentinien

Die letzten Wochen verbrachten wir im Norden Argentiniens und es kam uns so vor als waeren wir dort in 2 Wochen durchgerauscht, aber im Endeffekt war es doch knapp 1 Monat!Es gab dort fuer uns viele leckere saftige Steaks und  Ueberraschungen,wie zum Bespiel Schnee und Wein in Mendoza, Tango in Buenos Aires und viel Wasser in Iguazu.

La vida en Chile

Tatsächlich befinden wir uns nun in Südamerika und treten die letzte Etappe der Weltreise an. Anfangs noch kaum vorstellbar, nun aber werden wir mit der Realität in Chile konfrontiert.Nehmen wir die erste Hürde: die Sprache!
Auf die Frage ob in der Touristeninformation Englisch gesprochen wird, bekommen wir ein herzhaftes Lachen und ein enthusiastisches “NEIN” (unterstrichen durch heftiges Kopfschütteln) zur Antwort. Es wird vorgeschlagen Spanisch zu sprechen. Nun gut, dann holen wir ein paar Worte Spanisch aus dem verrosteten Gedächtnis. Hilfe, man versteht gar nichts!Die Aussprache ist völlig anders als einst so fleißig in der Sprachschule gelernt! Mittlerweile werden Hände,Füße und ein Wörterbuch ohne Wörter eingesetzt. Gestern jedoch haben wir Eis mit Milch anstatt Kaffee mit Milch bestellt…
Während Klaas sich der spanischen Sprache widmet und sich 2 Wochen durch die Sprachschule quält, schnappe ich mir Till und wir gehen in Süd-Chile (Patagonien) auf Entdeckungsreise.

So eine Sch..ße!

Seit einiger Zeit beschäftige ich mich mit der Hohen Kunst des Putzens. Man schmunzle an dieser Stelle nicht, das meine ich durchaus ernst.
Wäre ich Personalverantwortliche in einem Reinigungsdienst so würde ich folgende Profilanforderungen stellen:
- Hohe Belastbarkeit
- Körperliche Fitness
- Ein nicht mehr so gut funktionierendes Riechorgan ( und manchmal ist auch
ein eingeschränktes Sehvermögen von Vorteil)
- Starke Nerven und Flexibilität.

Australien

Verspätet, dafür von Herzen wünschen wir euch ein tolles, neues und vor allem gesundes Jahr!
Wir haben nun 2 Monate Australien hinter uns und eine Menge gesehen und erlebt. Dies alles nieder zu schreiben wäre zu viel und somit langweilig für euch! Deshalb kurz zusammengefasst:
Gestartet sind wir in Cairns und Till hat uns für 4 Wochen begleitet und war uns eine Bereicherung unserer Reise. Ab ging es  zum Campervan Verleih und ab sofort hatten wir ein neues Zuhause für 5 Wochen. Wir sind die Ostküste hinunter gedüst, sind an Traumstränden hängen geblieben, durften einige Schnorcheltouren geniessen und haben uns fleißig im wild-campen geübt. Nur 4 Mal wurden wir vom Ranger vertrieben und Gott sei Dank mussten wir keine 250 Dollar pro Person Strafe zahlen. Ja und das mit dem Duschen erläutern wir euch lieber nicht so genau :-)
Auch die Great Ocean Road wurde von uns ein Stück befahren bis es wieder zurück nach Melbourne ging.