? La vida en Chile | Weltreiseblog

La vida en Chile

La vida en Chile

Tatsächlich befinden wir uns nun in Südamerika und treten die letzte Etappe der Weltreise an. Anfangs noch kaum vorstellbar, nun aber werden wir mit der Realität in Chile konfrontiert.Nehmen wir die erste Hürde: die Sprache!
Auf die Frage ob in der Touristeninformation Englisch gesprochen wird, bekommen wir ein herzhaftes Lachen und ein enthusiastisches “NEIN” (unterstrichen durch heftiges Kopfschütteln) zur Antwort. Es wird vorgeschlagen Spanisch zu sprechen. Nun gut, dann holen wir ein paar Worte Spanisch aus dem verrosteten Gedächtnis. Hilfe, man versteht gar nichts!Die Aussprache ist völlig anders als einst so fleißig in der Sprachschule gelernt! Mittlerweile werden Hände,Füße und ein Wörterbuch ohne Wörter eingesetzt. Gestern jedoch haben wir Eis mit Milch anstatt Kaffee mit Milch bestellt…
Während Klaas sich der spanischen Sprache widmet und sich 2 Wochen durch die Sprachschule quält, schnappe ich mir Till und wir gehen in Süd-Chile (Patagonien) auf Entdeckungsreise.

Pucon: Ein See, Vulkanlandschaft und ein idyllisches Dörfchen zeichnen Pucon aus. Wir treten die uns empfohlene Vulkantour an und klettern den aktiven Vulkan “Villarrica” hoch. Bewaffnet mit Eispickel und Steigeisen jagen wir in 5 Stunden den Vulkan hoch. Der Weg ist eine Mischung aus Sandstein-Geröll, Felsen, Eis und Schnee. Das Prinzip lautet, man gehe 2 Schritte und rutscht einen davon wieder zurück. Die letzten Meter werden auf allen Vieren bewältigt und der Ausblick ist der Wahnsinn! Nebel, Nebel und Nebel.
Gnädigerweise gibt es eine 3minütige Pause und ein Foto und dann geht es wieder runter. Der Schwefel-Chlor-Ausschuss ist zu giftig. Gelohnt hat sich´s aber trotzdem!


Puerto Varas war einst eine deutsche Kolonie. Hier trifft man noch beispielsweise auf den Deutschen Verein, ein mit Frakturschrift, Adler und Nationalfarben eingelullter Pub, deutsche Architektur und viele Deutsch sprechende Leute. Wir fliehen in den Nationalpark “Vicente Perez Rosales” und bewundern die Natur!

In Torres del Paine gibt es das berühmte “W” zu bewandern, wenn das Wetter mitspielt. Eine Kurzform des “W´s” konnten wir wandern und die Vielfältigkeit des Parks hat uns beeindruckt. Hartgesottene zelten bei 3 Grad Kälte, wir frieren lieber in den überteuerten Hütten. Die ca. 7stündigen Wandertouren werden mit Seen, schneebedeckten Gipfeln und Gletschern versüsst!

Natürlich gibt es auch wieder ein Potpourri aus Eindrücken! Alles was meiner neuen Kamera vor die Linse gekommen ist könnt ihr in der Galerie “Impressionen” sehen.
Klaas und ich ziehen nun weiter – die Wüste ruft.
Hasta luego!

8 Responses to “La vida en Chile”

  1. ahhhh…kommt endlich wieder sonst sterbe ich vor NEID!!!

    Eure Fotos sind der HAMMER ! ! ! Genießt bloß jede Sekunde!!!

    Und danach bitte einen Reiseführer schreiben, damit wir eure Tour abklappern können =)

    Ich drück euch ganz gan FEST!!!

  2. War so ein wunderschöner Urlaub!
    Eine wirklich schöner Bericht Maus und du hast tolle Fotos gemacht :-)

    Ich wünsche euch beiden noch tolle Erlebnisse im Norden Chiles und im restlichen Verlauf eurer Südamerikatour!

    @Maus: Hab dich lieb Schatz!
    @Kaus: Kuss auf die Wange ;-)

  3. hehe, wie immer great stuff! Hat unser Sprachgenie auch ein paar Schimpfwörter gelernt? weßt ja, kann man immer gebrauchen bspw. an ner Information ;O)
    Also lasst euch nicht wegfangen und schön weiter knipsen.

    P.S.: wann seit ihr denn eigentlich wieder da?

    Schreiber

  4. Heyho,

    mein Spanisch Kurs war nicht ganz so erfolgreich wie erdacht, aber die Schimpfwoerter sind auch im Wortschatz mit drinne.

    Die Fotobeglueckwuenschungen koennen hier alle an die neue Topfotografin gehen :)

    Mitte August sind wir uebrigens wieder da.

    Beste Gruesse aus der Wueste

  5. aber eis mit milch ist doch auch klasse?!

  6. Hallo Leutchen,

    Danke fuer die Kommentare!Wir freuen uns immer wie die Schneekoenige ueber eure Anteilnahme!

    @Karo: Wie jetzt “die Reise abklappern”?Ich dachte ihr kommt mich hier noch besuchen ;-) Waere Brasilien nicht eine Hochzeitsreise wert?

    @Siem: Wir kamen leider nicht mehr dazu diese tolle Kreation zu probieren!Die Bestellung kam denen doch zu komisch vor ;-)

  7. Verdammt… das hoert sich alles so derbe toll an…und die Fotos!!! Ich bin echt richtig neidisch! Ich warte auf einen Dia Vortrag im August!!!

    @ Sandy: Leider nein, ich bin vor einer grossen ueberfuellten Kreuzung gelandet… zum Glueck nicht darauf ;-)

    Ich drueck euch beide ganz dolle!!!

  8. wow, chile seems awesome! way more diverse than i expected! i might have to go and visit one day!!

    xoxo

Leave a Reply