? Kuala Lumpur: Wir rocken die City in 16 Stunden | Weltreiseblog

Kuala Lumpur: Wir rocken die City in 16 Stunden

Kuala Lumpur: Wir rocken die City in 16 Stunden

Verwöhnt von den Cameron Highlands haben wir wenig Lust auf Kuala Lumpur. Verzichten können wir allerdings auch nicht auf die Hauptstadt… Was tun? Man buche 1 Zimmer, lagert dort das Gepäck, erkundet die Stadt, macht die Nacht durch und fährt weiter nach Melaka mit dem ersten Bus um 6. Der Masterplan steht!

_mg_3970-10.jpg Wir 3 ziehen los um unsere Power-Sightseeingtour zu starten und landen in einem Shopping Center. Dort wird erst einmal geshoppt und die Frise gerichtet, damit wir beim Fotoshooting vor den Twin Towers gut aussehen. Danach wird das Essen hinunter geschlungen um Max Payne nicht im Kino zu verpassen. Die Tour geht zurück zum Hostel-einmal schick machen bidde für die Clubs. Ascin verteilt freudestrahlend seine Accessoires an uns, der Klaas ähnelt nun einem blonden Türken, Ascim einem Samurai und ich…man weiß es nicht…auf jeden Fall prangt an meinem Hals eine prollige Silberkette mit Drachen-Anhänger.

Im ersten Club treffen wir nur auf Ladyboys und Prostituierte, der zweite Club ist so lala und im 3. Club fühlen wir uns pudelwohl. Aber gerade erst warm getanzt schliesst auch schon der Club. Das ist etwas unglücklich, denn wir haben noch einige Stunden durch zu stehen.

Es gibt noch einen Club ausserhalb und somit machen wir uns auf den Weg. Noch vor dem Club bekommen wir Herz-Rhythmus-Störungen, in dem Club dann Verfolgungswahn, weil 10 Kellner auf uns zugerannt kamen um uns einen Platz zu zuweisen. Noch nicht einmal am Platz angekommen kippen schon die ersten Drogen-Kinder um. Wo sind wir denn hier bitte gelandet?!
Erst einmal ein Bier trinken, oh nein, lieber doch nicht, weil der Kellner mit Taschenlampe den soeben weg getrunkenen Schluck nachfüllen muss. Das geht 20Minuten so, bis wir die Hände schützend über unser Bier gelegt haben.

_MG_4139-1.jpg Die Zeit wird knapp und somit fahren wir zurück zum Hotel und kommen nicht hinein. Ja, der Wärter ist hinter den Gittern zu sehen, nur schläft er wie ein Engel. Wir rufen. Nix. Wir schreien. Er dreht sich schmatzend auf die andere Seite. Wir schmeißen mit Steinen. Nix passiert, nur der Feueralarm wird ausgelöst. Das ganze Hostel dröhnt, aber auch das stört ihn nicht ( übrigens auch die anderen Hostel Besucher nicht). Mittlerweile stehen wir dort zu 5. und schreien, aber vergebens. Der Bus um 6 Richtung Melaka ist mittlerweile weg-super! Wasser ist die Lösung!Mit einem gezielten Schuss Wasser durch das Gitter wird der Herr “Wärter” aufgeweckt.
Wir wissen nicht, welche Drogen er zu sich genommen hat, aber gewirkt haben die! In dem letzten Club haben wir ihn auf jeden Fall nicht getroffen…
Tatsächlich sitzen wir,dann um 7, im Bus mit dicken Augenrändern und freuen uns auf Melaka.

8 Responses to “Kuala Lumpur: Wir rocken die City in 16 Stunden”

  1. Ein frohes neues Jahr euch nochmal! Fand ich ja gerade eben supergut, dass ich mit euch in die Zukunft telefonieren konnte! Hier im alten 2008 ist es zumindest sau kalt (so -5 Grad) und ich freu mich jetzt schon auf die Kater-Sauna morgen Abend.
    Haut rein und Prost,
    Hauke

  2. Jooo, Silvester war super, schoen dass ihr dabei wart!!

    Haha, Ascin sieht auf dem oberen Foto aus, als wenn er ein Maschienengewehr in der Hand haette.

    Ich drueck euch und bis nachher!

  3. Ho ho ho… wie ist Christchurch??? Hat sich job- oder festivalmaessig schon was ergeben??
    Liebe Gruesse von da drueben ;-)

  4. frohes neues jahr euch beiden!!!!!!
    klaas, mit der weihnachtsmannmütze siehst du echt geleckt aus, glaub mir, die solltest du öfter tragen!!! :P

    bin nedisch wie immer, sonst weiter geschichten schreiben, schmeiss mich hier weg vor der mattscheibe!

    ganz lieben gruß

    Siem

  5. Wünsch euch dreien auch ein frohes neues, immer schön weitermachen, nicht kidnappen lassen, keinen sonnenbrand holen, nicht ausrauben lassen, keine hässlichen weihnachtsmützen tragen, keine scheißerei kriegen, nicht als drogenkurier missbrauhen lassen, haukes freunden aus den weg gehen, usw. und so fort….

    reingehauen-ihr flachdächer ;O)

  6. Hey Schreiber, danke für das 100 Kommentar auf unserer Seite. Die Situation sieht derzeit folgendermassen aus:

    - immer schön weitermachen:
    Haben wir vor, sind doch keine Amateure.

    - nicht kidnappen lassen:
    Heben wir uns für Südameria auf

    - keinen sonnenbrand holen:
    Den holen sich nur Engländer und Amateure!

    - nicht ausrauben lassen:
    Ebenfalls Südamerika

    - keine hässlichen weihnachtsmützen tragen:
    Ähhh, werden wir uns stets bemühen…

    - keine scheißerei kriegen:
    Erledigt

    - nicht als drogenkurier missbrauhen lassen:
    Das einzige was wir schmuggeln sind Kaugummis nach Singapur

    - haukes freunden aus den weg gehen:
    Der geht nach USA wenn ich wieder da bin. Laden wir sonst zum Highfield Festival ein. Bist Du dabei?

  7. hi ıts evething okey :) ))
    say something …..

    aşkın

  8. Moin ihr Flachpfeifen,
    habt ihr Australien schon wieder verlassen? Dann muss ich mich für die nächtlichen Telefonate jetzt ja auf eine andere Zeitzone einstellen – immer diese änderungen im Tagesablauf… :-)
    Hier Klaas, kannst du nicht mal euere Sylvester Fotos und Videos hochladen, ich bin sehr gespannt auf ein Wiedersehen mit meinen Flensflaschen…

    Denn haut mal rein und hört nicht auf Jens!
    Hauke

Leave a Reply